Forderung nach unabhängiger Begleitgruppe

(Januar 2019) Die Öko-Gruppe Laupen und Umgebung fordert von der BKW den Einbezug einer Begleitgruppe, welche während der kommenden Stilllegung des AKW Mühleberg Einsicht in die Arbeiten erhielte. (Forderung nach unabhängiger Begleitgruppe)

Unsere Bedenken sind:

  • Wer garantiert eine unabhängige Kontrolle der radioaktiven Emissionen während der
    Rückbauzeit?
  • Wer hat Einsicht in die Stilllegungsvorgänge und garantiert unabhängige Information?
  • Wer kontrolliert unabhängig, ob die im Stilllegungsbericht beschriebenen Prozesse und
    Stoffflüsse in der langen Rückbauzeit dem Projektbeschrieb entsprechen?
  • Wer kontrolliert unabhängig, ob die Transporte so erfolgen wie von der BKW versprochen
    (Lärm, Staub, Routen, Strassengefahren)?
  • Die Lage des KKM-Abklinglagers ist noch nicht definiert, eine Begleitgruppe ist eine
    Gelegenheit für einen partizipativen Prozess.
  • Unabhängige Fachleute könnten Vertrauen schaffen, dass die dereinst freigegebenen
    Inertstoffe richtig gelagert und kontrolliert werden,

Die zu formierende Gruppe, welche Einsicht in die Stilllegungsvorgänge erhalten und sich
jährlich mehrmals treffen müsste, sollte aus unserer Sicht wie folgt aufgestellt sein:

  • Fachpersonen je nach Phase für Physikalische-, Entsorgungs-, Konditionierungs-Fragen
  • Fachpersonen mit medizinischen Kenntnissen
  • Vertretungen atomkritischer Organisationen
  • private und/oder politische Vertretungen der umliegenden Gemeinden.
  • Die Oeko-Gruppe würde sich gerne als Vertreterin der lokalen Bevölkerung einbringen.

Den Brief an die BKW finden Sie hier.