1’000’000 Jahre Atommüll

Atommüll ist eine Million Jahre lang eine Gefahr für unsere Nachfahren

Bis die Strahlung der radioaktiven Abfallstoffe aus den Atomkraftwerken einigermaßen abgeklungen ist,  dauert es ungefähr eine  Million   Jahre. So lange muss der Atommüll von Mensch und Biosphäre ferngehalten werden.
Hätten   die   Neandertaler   vor   30’000   Jahren Atomkraftwerke   betrieben   und   ihren   Atommüll irgendwo   vergraben,   so   würde   er   heute   noch tödlich strahlen – und wir müssten wissen, wo wir unter   keinen   Umständen   graben   dürften. (www.100­gute­gruende.de)

Mehr erfahren Sie im nächsten Amtsanzeiger!