Viermal stärkeres AKW

Ein viermal stärkeres AKW in Mühleberg? ­ Nein danke!

Denn das hätte Folgen:

Hybridkühlturm mit Dampffahne und lärmenden Ventilatoren

Diese  fressen pro Jahr 175 GWh Strom;  das ist mehr als das benachbarte Wasserkraftwerk hergibt (Jahresproduktion 160 GWh)

Neue Hochspannungsleitungen

Wer will sie über dem eigenen Haus?

Viermal so viel strahlenden Abfall

Der braucht Platz zum „Abklingen“ und später zumZwischenlagern. Geplant ist, den Abfall vorläufig in Mühleberg einzuzäunen – zusammen mit Abfällen aus anderen AKW, auf unbestimmte Zeit. (Quelle: Rahmenbewilligungsgesuch der BKW).

Erhöhte Auslandabhängigkeit

Der für ansässige Völker äusserst gefährliche Uranabbau  und die Herstellung der Brennstäbe geschehen nicht in der Schweiz. Auch das Atomkraftwerk selbst würde eine ausländische Firma liefern.

12 Milliarden Franken

So teuer käme ein einziges   AKW,   das frühestens in 15 Jahren produzieren könnte!  Für   wie   viele   Kleinkraftwerke   reicht   dieses Geld? Jedenfalls lässt sich mit Sonne, Wind, Abfall etc. rascher mindestens soviel Energie erzeugen. (Quelle: Regierungsrat, 8.12.10)